Erweiterung Fotovoltaik (Projekt)

Für 2022 habe ich eine weitere Vergrösserung der Fotovoltaikanlage geplant. Die betagten thermischen Sonnenkollektoren (1994) werden rückgebaut und die freiwerdende Dachfläche für zusätzliche PV-Module genutzt. Zusätzlich werden wir auch noch die Westdachfläche über dem Sitzplatz mit PV bestücken.

Folgende Komponenten sind bestellt:

Für das Süddach: 13 Stk. PV-Module SunPower SPR-MAX3-400 (Hochleistungsmodule mit 400 Watt Spitzenleistung)
Für das Westdach: 9 Stk. PV-Module Soluxtec Powerslate 330 (Doppelglasmodule mit 330 Watt Spitzenleistung)
Wechselrichter: 1 Stk. Fronius Symo GEN24 8.0 Plus
Speicherbatterie: BYD-B-Box Premium HVM 11.0 mit Lithium-Eisenphosphat-Zellen (Gesamtkapazität 11.04kWh)

Die bestehende PV-Anlage aus dem Jahr 2011 (5.7 kWp) sowie die Erweiterung am Balkongeländer aus dem Jahr 2014 (2.44 kWp) bleiben unverändert und speisen weiterhin zu 100% ins Netz ein. Der KEV-Vertrag welcher bis 2038 eine recht hohe Einspeisevergütung garantiert, ist zu lukrativ.
Die alten Module auf dem Süddach müssen aber neu angeordnet werden, da die neuen 400Watt Sunpower-Module ein anderes Format haben. Nach längerem Jonglieren fand ich dann doch noch eine optimale Verteilung.
Die neue Fotovoltaik wird eine Maximalleistung von 8.17 kWp haben. Sie wird zusammen mit dem Batteriespeicher auf möglichst hohe Eigenbedarfsdeckung optimiert sein.
Verbraucher: Wärmepumpe für Heiz- und Trinkwassererwärmung, Haushalt, Büro, Werkstatt, Elektroauto.

vorher (oben thermische Kollektoren)
vorher (oben thermische Kollektoren)
Projektstand Ende 2021  (blau = alte Module, neu verteilt)
Projektstand Ende 2021 (blau = alte Module, neu verteilt)